.:Painting a Miracle:.
raindrops falling...




Eine Schreibmaschine ist ein Gedankenklavier...
Welches Lied spielen wir heute?
(Kurt Tucholsky)



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Invasionen
  Wir sind Helden
  Denkmal
  Augenblicke
  Traumfänger
  Moment.aufnahme
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    avila
    - mehr Freunde




  Links
   BILDblog
   Nichtlustig
   Wortschatz
   Sarahs Blog
   Esthers Blog
   Sons of Scotland
   Tines StarWarsBlog
   Elfe goes Neverland




Wenn ich die
Geschichte in Worten
erzählen könnte, brauchte ich
keine Kamera herumzuschleppen.
(Lewis W. Hine)

http://myblog.de/luain

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier also die gesammelten fotografischen Beweisstücke meiner Invasion des Schweizerländles [auch Schweiz oder Schwitzerland genannt]. Mit von der Partie waren ein gothisches Schaf [auch unter M. aufgeführt], ein Keks [auch als Azra bekannt] und zuletzt auch noch ein Früchtchen [das man auch als Callios kennt]. Leider hatten wir unser Nudelholz vergessen, um die Alpen komplett einzuplanieren, aber das werden wir beizeiten nachholen.
Lehnt euch nun zurück und genießt...

* Zu allererst meine Wenigkeit, noch in Göttingen vor Antritt der Reise. Aufgenommen vom Schaf vor der Uni und betitelt als "Rose Göttingen", man könnte aber auch sagen, Rose hätte das "Göttin-Gen" mwahaha

Nun folgen einige Landschaftsaufnahmen von mir, die mir persönlich sehr gut gefallen. Einige sind aus dem Autofenster heraus aufgenommen, man ignoriere daher die Autobahnleitplanken o.ä.

* Nummer 1
* Nummer 2
* Nummer 3
* Nummer 4
* Nummer 5
* Nummer 6

Daheim in Weinfelden konnte man auch eine Menge Spaß haben, wie im Folgenden bewiesen werden soll:

* Death Match. Ja, wir hatten uns alle sehr lieb. Ich hab es einfach mal vermieden, meine gesammelten blauen Flecke zu fotografieren, aber es waren derer viele...
* Hier Azras Mutter, eine wirklich sehr sehr nette Frau, auch wenn das Kekschen an dieser Stelle vielleicht protestieren würde.
* Azras Bruder Ivo, am rechten Bildrand angeschnitten sieht man Benni, Ivos besten Freund, der die Woche über ebenfalls zu Gast war und augenscheinlich ein schwarzes Loch in seinem Magen versteckt.
* Balu, der arme Hund, der an Ostern im wahrsten Sinne des Wortes Eier suchen durfte - er ist kastriert worden.
* Mein Fotoduell mit dem Schaf.
* Mein allerliebstes Schokokekschen mit Mandelsplittern, Sahnecroutons und Mandelkrokant, Marzipan und Puderzucker mit Zuckerguss und meine Wenigkeit ^^
* Die Flaschenarmee, das Überbleibsel einer feucht-fröhlichen Nacht, in der ich Bert kennenlernen durfte. "Da sah ich auch schon das Heer der leeren Flaschen auf dem Balkon verteilt. Sie sammeln ihre Kräfte, für die nächste Offensive, für die Schlacht heut Nacht, eine ganze Armada..."
* Und zu guter Letzt nochmal die drei Schindluder, das Trio Infernale. Von links nach rechts: Azra, Rose, Schaf.

Und jetzt einige ausgewählte Bildnisse unseres Ausflugs nach Chillon [französische Schweiz], wo ein wundervolles Schloss zu besichtigen war. Ursprünglich hatten wir um sechs Uhr aufstehen und losfahren wollen, es wurde dann aber doch Mittag. Immerhin hatten wir den Tag mit dem perfektesten Wetter erwischt... wirklich total schön ^^

* Der erste Raum des Schlosses. Man beachte die Rückansicht von Azra und Callios *g*
* Der gleiche Raum, diesmal mit dem Schaf im Vordergrund und Azra und Callios im Fenster.
* Und nochmal der Raum
* Die wundervolle Aussicht auf den See, der sich hinter dem Schloss befand. Ich liebe diese Farben! War im Übrigen ein häufiges Motiv von mir, aber das werdet ihr noch sehen.
* Und nochmal die Aussicht
* Callios ist voll im Bilde... bzw. im Fenster. Er betrachtet die wundervolle
* Aussicht, zum Dritten aber noch lange nicht Letzten.
* Ein Wappen über der Tür
* Und, sehr wichtig, der Abort. Ging sehr steil runter, also ich will ungern ein Exkrement gewesen sein ["Kratz mich, beiß mich, gib mir Kotnamen!"]
* Und ein Innenhof
* Natürlich, die Herren der Schöpfung versammeln sich vor dem höchst mittelalterlichen Getränkeautomaten, während die Damen den Turm besteigen
* Ich liebe diese Aussicht
* Ein weiterer Innenhof
* Der Kamin im Gerichtssaal
* Irgendein bekannter Gefangener, der im Schloss im Kerker gesessen hat... ich hab seinen Namen vergessen, aber der steht bestimmt in dem Prospekt, den M. noch immer in seiner Tasche hat *vorwurfsvoll eine Augenbraue heb*
* Der Rundgang, mit Schäfchen und Früchtchen im Vordergrund.
* Der Innenhof Teil 1.
* Und natürlich der Innehof Teil 2.
* Die unglaubliche Aussicht vom obersten Turm aus, an dessen Aufstieg einzig M. und ich uns gewagt haben.
* Nochmal die Aussicht von ganz oben
* Von dort konnte man wirklich alles überblicken. Frei nach dem Motto: "Ey Mann, wo is mein Auto?!"

Anschließend fuhren wir weiter nach Sion, wo es eine alte Burgruine zu besichtigen gab. Der Aufstieg war... sagen wir mal erschöpfend, aber zumindest konnten wir so bestätigen, dass die Burg vermutlich niemals eingenommen wurde. Jeder Ritter in voller Montur wäre bereits nach einem Viertel des Weges vor Erschöpfung gestorben. Es war trotzdem sehr schön und ich habe den Punk in mir wiederentdeckt *kicher*

* Das Kekschen und das Früchtchen auf der Mauer, auf der Lauer



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung