.:Painting a Miracle:.
raindrops falling...




Eine Schreibmaschine ist ein Gedankenklavier...
Welches Lied spielen wir heute?
(Kurt Tucholsky)



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Invasionen
  Wir sind Helden
  Denkmal
  Augenblicke
  Traumfänger
  Moment.aufnahme
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    avila
    - mehr Freunde




  Links
   BILDblog
   Nichtlustig
   Wortschatz
   Sarahs Blog
   Esthers Blog
   Sons of Scotland
   Tines StarWarsBlog
   Elfe goes Neverland




Wenn ich die
Geschichte in Worten
erzählen könnte, brauchte ich
keine Kamera herumzuschleppen.
(Lewis W. Hine)

http://myblog.de/luain

Gratis bloggen bei
myblog.de





Latest News and Stories

Die Gedanken sind frei,
Wer kann sie erraten?
Sie ziehen vorbei
Wie n?chtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
Kein J?ger sie schie?en,
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.


Dieses Lied spukt mir aus irgendeinem Grunde schon die ganzen letzten Tage im Kopf herum. Steht allerdings in keinerlei Zusammenhang mit dem, was ich jetzt schreiben werde, ich fand es aber trotzdem wichtig, das mal loszuwerden lol So.

Es ist viel passiert in den letzten Tagen... ?h... anderthalb Wochen oder so... na seit dem letzten Eintrag halt! [irgendwie komisch, je weiter das Semester voranschreitet, desto wirrer und unkoordinierter werde ich ? und das, wo ich eh schon das Chaos in Person bin!] Wie immer bin ich wahnsinnig viel Zug gefahren, ich glaube, seit Anfang Oktober mehr als zuvor in meinem gesamten Leben [und ich bin schon immer nicht gerade selten gefahren], aber ich denke nicht, dass euch das ?berhaupt interessiert... na gut, dann kommen wir eben gleich zu den schonungslosen, schmutzigen Details! *rofl**dreckig lach* Neiiiiin, nicht was ihr jetzt denkt, ihr Ferkel!
Tja, ich war beim Hasi, woraufhin sich meine Eltern Sorgen gemacht haben, weil ich am Donnerstag eben gleich durchgefahren bin und nicht vorher noch zuhause vorbeigeschaut habe... und das Nagetier hat nat?rlich prompt seinen Mini einen Pfosten knutschen lassen... nu isses 'putt, das s??e kleine Autochen *wein*
Am Mittwoch hab ich mir dann nach "Einf?hrung in die ?gyptologie und Koptologie" mit Volker eine sogenannte "Klarcho" [= Klassische Arch?ologie] Vorlesung angesehen... und mal ganz davon abgesehen, dass mich der Prof, der ja die Woche zuvor krank gewesen war, als ich mir die Vorlesung eigentlich hatte ansehen wollen, ziemlich stark an meinen Mathelehrer erinnerte und ich dummerweise eine Stunde erwischt hatte, in der ungl?cklicherweise ein Referat gehalten wurde, also praktisch gar kein Unterricht stattfand, war es ganz in Ordnung. Der Prof war, entgegen meiner schrecklichsten Erinnerungen an Herrn Hein, zwar etwas orientierungslos, aber irgendwie nett und pragmatisch ["Nachdem ich Ihnen die ganzen letzten Wochen schon st?ndig etwas vorgehustet habe, bin ich in der letzten Woche dann doch lieber im Bett geblieben, schlie?lich will ich ja niemanden von Ihnen anstecken! Ich gehe allerdings davon aus, dass ich Sie auch heute noch an dem ein oder anderen Hustenanfall teilhaben lassen werde."], der Lulatsch allerdings, der das Referat gehalten hat, war... nun ja... sagen wir mal "einschl?fernd". Es ging um die antiken Sarkophage der Niobe-Statuen, und w?hrend er unkoordiniert mit Fachbegriffen um sich schmiss, st?ndig zwischen den verschiedenen Sarkophagen hin und hersprang und wild in der Gegend herumverglich, ohne richtig zu erkl?ren, worum es eigentlich ging, waren die einzigen Highlights das notorische Ausfallen des zweiten Diaprojektors [es lag am defekten Gl?hl?mpchen, wie sich schlie?lich herausstellte] und die ordnungsgem??e Betitelung "Pfeil" eines eingezeichneten Pfeils auf der Folie auf dem Tageslichtschreiber [oder Overheadprojekor, wie man ja jetzt neudeutsch sagen muss]. Ich hab die Zeit ganz einfach genutzt, indem ich mit Volker herumgealbert habe... gerade als wir K?sek?stchen spielen wollten, war das Referat zuende ? und damit auch eigentlich die Stunde [obwohl eigentlich auch zwei Referate geplant waren], doch der gute Prof musste letztlich dann doch noch einmal beweisen, dass ich mit dem gezogenen Vergleich zu Herrn Hein doch gar nicht mal so falsch lag, denn er fing an, nachtr?glich noch Kommentare und Erkl?rungen zum Referat abzuliefern. Diese sprengen zwar [deutlich (!!!) weil noch mit zahlreichen Dias unterst?tzt] den zeitlichen Rahmen, ?ffneten zumindest mir dann allerdings die Augen, worum es in dem Referat eigentlich gegangen war, bzw. warum der Typ die ganze Zeit diese dr?gen, stumpfsinnigen Vergleiche aufgestellt hatte. W?re vielleicht ganz sinnvoll gewesen, das zu Beginn des Referates mal zu erw?hnen, aber wer ein Zitat einbringt und daraufhin meint: "Das hat mal irgendwer gesagt, ich wei? nur nicht mehr, wer", kann wohl eh keine allzu gute Note erwarten sch?tze ich...
Danach war ich zum ersten Mal in der Mensa! Zusammen mit Volker und drei M?dels, mit denen er sich jeden Mittwoch Abend zum Rollenspielen trifft... es war eigentlich sogar ziemlich lecker [hab Eintopf gegessen f?r 1,10?], und ich bin jetzt offiziell in der Runde zum Mitzocken eingeladen. Mal sehn...
Am Donnerstag dann endlich wieder in die Heimat zur?ck, wo mich am Abend eine Theaterprobe erwartete... tat irgendwie gut nach so langer Zeit mal wieder zu spielen. Diesen Mittwoch ist der Auftritt, deswegen bin ich auch heute wieder in Bremen [heut Abend Probe], eigentlich wollte ich bis Mittwoch in G?ttingen bleiben. ?brigens werde ich am Donnerstag dann mal Julia in die Bremer Uni begleiten ? bin ja mal gespannt auf Adrians Reaktion, wenn er mich sieht *kicher**diabolisch grinz*
Soviel zu mir... jetzt seid ihr mal wieder auf dem Laufenden (:

mood: stressed
music: Kaiser Chiefs ? Oh my god
5.12.05 17:56


Launen

Hm... ich schreibe, obwohl ich eigentlich nicht so recht wei?, was ich erz?hlen soll. Heute war wirklich ein ziemlich anstrengender Tag... ich hab Julia an die Uni begleitet und durfte daf?r schon um 6h aus den Federn kriechen. SECHS UHR!! So fr?h bin ich nicht mehr aufgestanden seit... keine Ahnung, ich erinnere mich nicht mehr... wie auch immer. Ich konnte mich jedenfalls irgendwie aus dem Bett kratzen... ach eigentlich bin ich viel zu faul das jetzt zu erz?hlen lol Vielleicht morgen dann. Keine Ahnung. Es war jedenfalls anstrengend. Um 21h war ich wieder zuhause...

Hm tja... in G?ttingen hab ich mir ?brigens "Wei?er Oleander" angesehen... ein wirklich sehr sch?ner, gef?hlvoller, trauriger Film... ich musste wieder mal weinen wie ein Schlosshund. Keine Ahnung, warum ich in letzter Zeit so sentimental geworden bin, aber irgendwie hat mich das alles an mich selbst erinnert, obwohl mir nie etwas derartiges passiert ist. Ich wei? auch nicht. Mah bin ich wieder wirr heut...

A propos weinen und sentimental... ich tus schon wieder... diesmal aber "nur", weil ich den Soundtrack vom letzten Einhorn mal wieder ausgegraben hab... der is einfach so verdammt sch?n *schluchz* Ich krieg mich nicht mehr ein...

Dieser Eintrag wird wohl als einer der unzusammenh?ngendsten, stillosesten und wirrsten in die Analen dieses Blogs eingehen, aber ich poste ihn trotzdem. Mir ist so danach. Oder es w?r einfach nur zu frustrierend, alles wieder zu l?schen. Keine Ahnung.

mood: sentimental
music: The last unicorn OST *schluchz*
8.12.05 23:36


Breathing the air of home?

Tja, am Mittwoch hatte ich meine letzte Univeranstaltung, jetzt sind Weihnachtsferien... ich werde aber vermutlich trotzdem am Montag nochmal runterfahren, weil ich ein paar Sachen hinbringen m?chte und so. Au?erdem halte ich es in Gegenwart meiner Eltern einfach nicht lange aus. Nein, das stimmt nicht ganz, mit meinem Vater komme ich bestens klar... der kann schlie?lich auch noch normal mit mir reden, ohne sich in stundenlangen Vortr?gen ?ber meine Unf?higkeit auszulassen, mein Leben auf die Reihe zu kriegen und mich um die Dinge zu k?mmern, die wichtig sind. Ehrlich, mir stehts bis da *Hand ?ber Kopf halt*

Naja. Ansonsten ist nicht viel passiert... ich hab meinen kleinen Ofen ausprobiert (funktioniert) und bei der Gelegenheit festgestellt, dass nicht nur ein MiniMal in erreichbarer N?he hinter dem Haus liegt, sondern auch ein Lidl. Dummerweise habe ich dar?ber hinaus noch festgestellt, dass MiniMal jetzt einen Ofen anbietet, der genauso teuer ist wie meiner, allerdings gr??er ist, sprich: Mehr Fassungsverm?gen besitzt. Wirklich toll. In meinem kann ich eine Pizza vierteln und dann alle Viertel sch?n nacheinander backen. In diesem Ofen kann man eine Pizza im GANZEN backen. Man sollte nie ?bereilig irgendwelche Dinge kaufen, schlie?lich wei? man nie, ob noch was besseres kommt. *grmpf*

Ja, wie gesagt, ansonsten ist eigentlich nicht wirklich was passiert. Ich glaube, ich habe das erste Mal in G?ttingen etwas getr?umt (zumindest kann ich mich zum ersten Mal daran erinnern, etwas getr?umt zu haben). Es war nur ziemlich wirr und... ganz komisch... die Leute aus meiner Theatergruppe kamen drin vor (naja, eigentlich nur Kevin, Bine und Michael) und es war... naja... egal. Ich wei? es nicht mehr so genau.

mood: strange
music: Kaiser Chiefs
15.12.05 19:10


Erlebnisse einer wirren Seele

Gestern waren ich und Julia zu unserem w?chentlichen "Freitagsschnack" verabredet. Das Hasi hatte mich ja vorher schon gewarnt wegen Wind und Wetter, aber dass es wirklich so heftig werden w?rde hatte ich nicht gedacht. Zudem hasse ich Weihnachtsgeschenke kaufen, und dieses Wetter machte es nun wirklich nicht besser... es regnete also. Und es st?rmte wie verr?ckt [als ich ?ber die Weserbr?cke gegangen bin, weil ich die Bahn verpasst hab, wurde ich ein paar Mal auf den Fahrradweg abgetrieben]. Und es hagelte. Und irgendwann schien sich selbst das Wetter nicht mehr entscheidne zu k?nnen, was es wollte, und es passierte alles gleichzeitig, au?erdem kam noch Schnee hinzu. Ihr k?nnt euch vielleicht vorstellen wie ungem?tlich das war, vor allem wenn man bedenkt, dass ich keinen Regenschirm mitgenommen hatte, weil ich mich mittlerweile gut genug kenne und genau wei?, dass ich dazu neige, meine Schirme ?berall liegen zu lassen. Das wird mir auf Dauer eben zu teuer...

Tja. Ich stand jedenfalls vorm McDoof und wartete [nat?rlich gibt es da auch keinen Unterstand oder sowas in der Art, ich befand mich also nicht nur mitten in der Windschneise, egal auf welche Seite des Geb?udes ich mich stellte, sondern auch den gesamten Witterungsbedingungen ausgesetzt]. Julia kam schlie?lich, nachdem ich zehn Minuten da gestanden und gewartet hatte, und wir verkrochen uns ins Warme, und, viel wichtiger, Trockene... wo wir die n?chsten anderthalb bis zwei Stunden verbrachten. Schlie?lich rief sie Luis an, ob er Zeit h?tte, damit wir unseren Friseurbesuch von n?chster Woche Donnerstag auf eben jenen Freitag verlegen konnten... mir schwante ja schon B?ses, dieser Tag konnte einfach nichts Positives mehr bereithalten, aber Luis sagte zu und kam - wenn sich auch sp?ter herausstellte, dass er offenbar vergessen hatte, dass er wegen dem Friseur kam, aber nun gut.

Wir also noch kurz durch die Stadt gestreift - mittlerweile hatte die Feuchtigkeit nachgelassen, auch der Wind ein wenig, daf?r war es jetzt stockfinster - zum Friseur... nachdem wir dort etwas mehr als eine halbe Stunde gewartet hatten, teilte uns eine freundliche Friseuse mit, dass sie es heute wohl doch nicht mehr schaffen w?rden und wir doch bitte zu einem anderen Zeitpunkt wieder vorbeischauen sollten. Wirklich toll. Ja, sowas liebe ich, dass die Leute nicht vorausschauend planen k?nnen und einem sowas immer erst dann mitteilen, wenn man schon eine halbe Ewigkeit in den Dunstschwaden chemischer Haarkuren etc. gehockt hat. Wurde der Termin eben wieder auf Donnerstag zur?ckverlegt. Klasse.

Dann waren wir noch bei Karstadt, wo wir mehr oder weniger ziellos durch die Abteilungen gegurkt sind... nat?rlich habe ich nichts gefunden. Ich darf also n?chste Woche nochmal losgehen und mir die F??e plattlatschen lassen! Gro?artig! Wenn ich doch wenigstens ein paar Ideen h?tte!!

Nat?rlich verpasste ich auf dem R?ckweg dann wieder meine Bahn [ja, Murphy war mir wieder einmal hold] und musste wieder zu Fu? laufen. Meine F??e waren ohnehin schon so geschunden [ich hatte ausnahmsweise mal auf meine gem?tlichen Chucks verzichtet und die Stiefel angezogen], dass ich sie schon gar nicht mehr sp?rte, als ich endlich zuhause ankam. Meine Eltern hatten schon gegessen und so musste ich mir noch was warm machen.

Den ganzen restlichen Abend lang langweilte ich mich ziemlich zu Tode, weil einfach nichts passierte, sp?ter stellte ich fest, dass ich "das gro?e Krabbeln" im Fernsehen verpasst hatte, und bis gegen Mitternacht das Hasi online kam war ich schon fast krepiert vor Frust, Selbstmitleid und Hass auf mein Leben und mich selbst.

Wenigstens schneite es dann heut morgen... ich hab einige Fotos gemacht und sie hochgeladen, sie stehen also zur Bewunderung bereit *g* Hm ja.
Hough ich habe gesprochen.
17.12.05 15:17


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung